• Kai-Friederike Oelbermann

Das erste Jahr - Bilanz nach dem ersten Jahr Tätigkeit der Dirk Oelbermann Stiftung

Vor etwa einem Jahr nahm die Dirk Oelbermann Stiftung ihre Arbeit auf. Die Stiftung verdankt sich der Initiative des Bremer Rechtsanwalts Dirk Oelbermann, der dazu die Wohnanlage „Kuchenstück“ in Regis-Breitingen in Stiftungskapital überführt hat. Die Stiftung bekennt sich in ihrer Satzung zur Förderung von sozialen und kulturellen Projekten im Südraum von Leipzig. Ein wichtiges Anliegen der Stiftungsarbeit ist die Unterstützung von Initiativen zur politischen Bildung.


Nach dem weitgehenden Ende des Abbaus der Braunkohle in der Region will die Stiftung durch ihr Wirken dazu beitragen, dass der Südraum Leipzig weiter an Attraktivität und Lebensqualität für die Bewohner gewinnt. Mit der Förderung von Projekten wie dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie will die Dirk Oelbermann Stiftung demokratisches und bürgerschaftliches Engagement, zum Beispiel bei der Integration von Flüchtlingen, unterstützen helfen.


Im ersten Jahr des Wirkens der Stiftung lagen ihr insgesamt 29 Anträge verschiedener Projektgruppen und Vereine vor, davon wurden 26 mit insgesamt 71.868,50 Euro gefördert.

Die Förderanträge an die Dirk Oelbermann Stiftung kommen etwa hälftig von zwei großen Gruppen von Antragstellern.


Die eine Gruppe sind vor allem örtliche und regional wirkende Vereine, die von den Kommunen oder anderen öffentlichen Einrichtungen nur begrenzt gefördert werden bzw. gefördert werden können. Die Förderung durch die Dirk Oelbermann Stiftung hilft auf diese Weise, engagierter Projektarbeit u.a. von Heimat- und Musikvereinen sowie sozio-kulturellen Zentren und bei anderen einmaligen Aktivitäten. Hier unterstützt die Dirk-Oelbermann-Stiftung soziale und kulturelle Basisarbeit.


Die zweite Gruppe betreffen Förderanträge von Projektträgern, die sich sowohl für komplexe Ziele politischer Bildung wie für Interventionen im ländlichen Raum einsetzen. Dazu zählt u.a. Die Veranstaltungsreihe der Gesellschaft für Gemeinsinn e.V. mit ihren Angeboten zur Diskussion der Qualität von Arbeit , sowie die Unterstützung der Universität Leipzig bei der Ausgestaltung des Regionalwettbewerbs Jugend forscht 2018.


Wichtig für die Dirk Oelbermann Stiftung ist die Zusammenarbeit mit dem Kulturbahnhof e.V. in Markkleeberg, der mit seinem Projekt der Interventionen Menschen im ländlichen Raum erlebbare Kulturangebote machen will. Über diese und weitere Projektanbieter will die Dirk-Oelbermann-Stiftung in naher Zukunft operativ wirken und mit Kulturträgern aus dem Landkreis Leipzig gemeinsam Projekte entwickeln.


Schwerpunkt der Arbeit der Stiftung ist die Fortführung der Zusammenarbeit mit der Amadeu-Antonio-Stiftung beim Sächsischen Förderpreis für Demokratie. Auch haben wir uns als möglicher Partner für das Projekt „Jahr der Demokratie 2018“ der Stadt Leipzig angeboten und können nach Prüfung durch Vorstand und Beirat möglicher-weise Anträge an die Stadt Leipzig unterstützen.



Deutzener Straße 64
04565 Regis-Breitingen
Deutschland

©2019 by Dirk Oelbermann Stiftung